Gold, Silber und Bronze – Finswimmer ziehen dicken Fisch an Land |
Künkler Industrieschilder unterstützt Finswimming Weltcup

Sebastian Bosse (r) und Michael BeerEs ist nicht alles Gold was glänzt. Aber diese Kooperation ist Gold wert. Mit der Firma Künkler Industrieschilder ist es den Machern rund um den Finswimming Weltcup (24. bis 26. April 2015) gelungen, einen dicken Fisch an Land zu ziehen. So wird Künkler den kompletten Weltcup mit Medaillen und Pokalen ausstatten und sorgt für ein goldenes Lächeln im Gesicht von Organisationsleiterin Anja Friebel.
Bisher engagierte sich die Firma mit Sitz im Westerwald vor allem im Bereich des Skisports. An ihrem Standort in Leipzig wird bereits seit Jahren über einen möglichen Einstieg in die lokale Sportwelt nachgedacht. „Mit unserem Engagement möchten wir den Finswimming-Sport in Leipzig unterstützen und der jungen Disziplin auf lange Sicht als Partner zur Verfügung stehen.“, so Standortleiter Sebastian Bosse. Bereits mit dem Länderpokal am Samstag, 7. März 2015, beginnt die fruchtbare Zusammenarbeit der beiden neuen Partner.

Der Finswimming-Zirkus macht nach der Weltcupveranstaltung 2011 bereits zum zweiten Mal in Leipzig Station. Seit Monaten wird durch die Abteilung Finswimming des SC DHfK Leipzig auf den Höhepunkt für die Lokalmatadoren um Florian Kritzler und Lisa Kohnert hingearbeitet.

Wie sich die Athleten im Becken der Leipziger Universitätsschwimmhalle schlagen, können Finswimming-Begeisterte und solche die es noch werden möchten vom 24. bis 26. April 2015 live erleben.